DIN VDE 0100-534:2016-10

DIN VDE 0100-534 kaufen Print
Nettopreis: 75,34 € *
Inhalt: 1 Printausgabe

zzgl. MwSt. Lieferung frei Haus

Versandkostenfreie Lieferung!

Lieferzeit 4-5 Tage Werktage

DIN VDE 0100-534 VDE 0100-534:2016-10 Errichten von Niederspannungsanlagen Teil... mehr

DIN VDE 0100-534 VDE 0100-534:2016-10

Errichten von Niederspannungsanlagen
Teil 5-53: Auswahl und Errichtung elektrischer Betriebsmittel – Trennen, Schalten und Steuern – Abschnitt 534: Überspannungs-Schutzeinrichtungen (SPDs)

(IEC 60364-5-53:2001/A2:2015, modifiziert);
Deutsche Übernahme HD 60364-5-534:2016
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2016-10
ersetzt: DIN VDE 0100-534:2009-02
VDE-Artnr.: 0100341
47 Din-A4-Seiten

Kerninhalt :
  • Wie ist Überspannungsschutz zu installieren
  • Auswahl der Schutzgeräte
  • Koordination
  • Anschlussschemen
  • Schutzbereich 10m
  • Anschlussleitungen
  • Stromsysteme

Dieses Dokument enthält im Wesentlichen Anforderungen für die Auswahl und Errichtung von Überspannung-Schutzeinrichtungen (SPDs) zum Schutz bei transienten Überspannungen infolge atmosphärischer Entladungen.
Neben der Anpassung von Verweisungen und Terminologie wurden u. a. folgende wesentliche Änderungen gegenüber DIN VDE 0100-534 (VDE 0100-534):2009-02 vorgenommen:

a) Kriterien zur Auswahl der Prüfklasse (Typ) von Überspannung-Schutzeinrichtungen (SPDs) wurden neu formuliert.

b) Neu beschrieben werden die Anforderungen zum Schutz bei Überspannungen. Es wird dabei unterschieden zwischen Schutz bei Gleichtaktstörungen und Gegentaktstörungen.

c) Die Anschlussschemata CT 1 und CT 2 entsprechend der Systeme nach Art der Erdverbindung wurden neu bezeichnet.

d) Die Auswahl der Überspannung-Schutzeinrichtungen (SPDs) im Hinblick auf den ausgewiesen Schutzpegel Up in Übereinstimmung mit der Bemessungsstoßspannung der zu schützenden Betriebsmittel wird neu festgelegt.

e) Nicht mehr enthalten sind Auswahlkriterien von Überspannung-Schutzeinrichtungen (SPDs) im Hinblick auf zeitweilige (temporäre) Überspannungen (TOVs). Diese Anforderungen werden zwischenzeitlich verbindlich im Produktstandard von Überspannung-Schutzeinrichtungen (SPDs) abgedeckt.

f) Die Vorgaben bezüglich des Mindestableitvermögens von Überspannung-Schutzeinrichtungen (SPDs) sind überarbeitet.

g) Neue formuliert sind die Anforderungen an den Schutz von Überspannung-Schutzeinrichtungen (SPDs) bei Überstrom.

h) Neu aufgenommen wurden Abschnitte zur Selektivität zwischen Überstrom-Schutzeinrichtungen und zur Stoßstromfestigkeit von vorgeschalteten Installationseinrichtungen.

i) Neue Anforderungen zum Anschluss von Überspannung-Schutzeinrichtungen (SPDs) an die Niederspannungsanlage sind enthalten.

j) Aufnahme einen neuen Abschnittes mit Vorgaben zum wirksamen Schutzbereich von Überspannung-Schutzeinrichtungen (SPDs) (= Abstand zwischen Überspannung-Schutzeinrichtung (SPD) und zu schützendem Betriebsmittel).

k) Neue Festlegungen zum notwendigen Querschnitt der Anschlussleitungen von Überspannung-Schutzeinrichtungen (SPDs) wurden aufgenommen.

l) Informative beispielhafte Darstellungen von Standardinstallationen von Überspannung-Schutzeinrichtungen (SPDs) entsprechend der Systeme der Art der Erdverbindung wurden überarbeitet und erweitert.